food & travel – Peru

Peru hat den Ruf, das Gourmetland Südamerikas zu sein. Anders könnte man sich auch nicht erklären, wieso die Peruaner ihren berühmtesten Koch Gastón am liebsten im Präsidentenpalast sehen würden. Man stelle sich Jamie Oliver mal als Premierminister vor…

  
Tatsächlich aber könnten wir hier eine Vielzahl an ungewöhnlicher, leckerer Gerichte probieren. Wenn sie nicht gerade in einem der omnipräsenten Läden Grillhähnchen essen, sind die Peruaner wirklich echte Gourmets. Vor allem in Lima könnten wir natürlich Ceviche in jeder Form essen. Da es bei uns aber meistens sowieso nicht so frischen Fisch gibt, kommt hier ein Rezept, das auch in Deutschland gut zubereitet werden kann.
Unser airbnb Gastgeber David hat mit uns in Lima ‘Causa’ zubereitet und wir waren begeistert. Eigentlich hat David Anweisungen gegeben, ich habe gekocht und Fred hat mitgeschrieben und probiert! Causa wird hier hauptsächlich als Snack verkauft, bietet sich aber auch super als Vorspeise an.


Causa de límon

Zutaten für ca. 4 Portionen als Hauptspeise (als Vorspeise Zutaten halbieren):

ca. 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
1 Maiskolben oder 1 Dose Mais
2 Eier
2 Tomaten
1 grüne Paprika
1 scharfe Chili
2 Zehen Knoblauch
1 Avocado
Limetten
Ground Yellow Pepper (scharfe Paprikapaste)
1 Dose Thunfisch (ca. 350 gr)
Mayonnaise
Petersilie
Olivenöl

Zubereitung:

Kartoffeln und Mais kochen. Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die beiden Eier  dazu geben. Die Kartoffeln schälen und zerstampfen, die Maiskörner ablösen.
Tomaten, Paprika, Avocado und Chili in dünne Streifen schneiden. Je nach Schärfe der Chilis die Kerne entfernen.

Für die Kartoffelmasse, 6 Limetten auspressen und den Limettensaft nach und nach zu den zerstampften Kartoffeln geben (Hier haben die Limetten extrem viel Säure, aber das passt auch gut zu dem Gericht!). Paprikapaste nach Geschmack dazu geben und alles mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Olivenöl abschmecken. Die Masse darf ruhig etwas scharf sein.

Den Thunfisch abschütten und in eine Schüssel geben. Mit Limettensaft, 5-6 Esslöffel Mayonnaise, Pfeffer, Salz und zwei gepresste Zehen Knoblauch vermischen.

Das Ganze kann in verschiedenen Arten angerichtet werden: Als Vorspeise lässt es sich am besten in einem Dessertring füllen. Man kann die Kartoffelmasse aber auch auf einer Frischhaltefolie verteilen, mit den anderen Zutaten befüllen und  zu einer Rolle formen.
In den Ring füllt man zuerst ca. 1cm Kartoffelmasse, darauf Avocadoscheiben verteilen. Als nächste Schicht Thunfischcreme darauf geben und mit Tomate, Paprika, Mais und Chilis bedecken. Eine weitere Schicht Kartoffelmasse darauf geben. Den Dessertring entfernen und die Causa mit etwas Mayonnaise bestreichen. Avocadoscheiben auflegen und mit gehacktem Ei und Petersilie bestreuen.



Da ich zum Geburtstag einen peruanischen Kochkurs geschenkt bekommen habe, kommt bald eine weitere Folge, mit neuen Leckereien !

Kulinarische Grüße senden Maren und Fred

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply